Seit Anfang März erhalten wir dutzende Anfragen nach Arbeit und Wohnraum. Wir schätzen die Hilfsbereitschaft sehr! Da der Großteil unserer Arbeit jedoch von langfristig beschäftigten Mitarbeiter*innen bewerkstelligt wird, ist die Unsicherheit der Anreise von Saisonkräften aus Osteuropa für uns noch nicht von zentraler Bedeutung. Sollten wir zukünftig Mithilfe benötigen, melden wir uns gerne. Bis dahin bitten wir alle, die Kraft dorthin zu richten, wo sie momentan dringender gebraucht wird.