Seminar zur Stoffwechselbeurteilung von 
Rindern mit der Obsalim-Methode 

Mechthild Knösel am 5./6. November 2020 von 9:30 bis 17 Uhr Ort: Hofgut Rengoldshausen Rengoldshauserstr. 29 88662 Überlingen 

Dr. med. vet. Bruno Giboudeau hat aufgrund langjähriger Erfahrungen in seiner Praxistätigkeit als Tierarzt die Obsalim-Methode für Kühe, Schafe und Ziegen entwickelt. Obsalim steht für „observation d`alimentation“ (Beobachtung der Fütterung), also für die genaue Erfassung der Wirkung der Fütterung auf Herdenniveau. Durch das genaue Beobachten äußerlich sichtbarer Merkmale (z.B. Haarkleid, Augen, Nase, etc.) am Tier kann man sehr differenzierte Rückschlüsse auf die Fütterung, die Futterverwertung und den aktuellen Stoffwechselzustand der Tiere ziehen. 

Im Anschluß daran kann die Fütterung ggf. optimiert werden beispielsweise bezüglich Futtereffizienz und Pansenstabilität. Die Methode kann ergänzend zur bekannten Rationsberechnung genutzt werden und gibt dem Landwirt ein Werkzeug an die Hand. Als großer Vorteil der Methode kommt sie ohne weitere Laboranalysen des Futters oder Milch aus. Wirkungen können unmittelbar beobachtet und in der Feinanpassung der Fütterung, z.B. bei bei Futterwechseln, genutzt werden. 

Am 05.11. findet die Einführung in die Methode statt mit praktischer Demonstration im Stall. 
Am 06.11. ist schwerpunktmässig Praxistag, an dem die Methode in verschiedenen Herden angewendet, gezeigt und vertieft wird. 

Kosten: 200€ pro Person jeweils zuzüglich Kosten für Verpflegung: 20 € pro Tag 
Es gibt eine begrenzte Anzahl Zimmer zum Übernachten 
Bitte beachten Sie, dass die aktuellen Corona-Massnahmen vor Ort umzusetzen sind. 
Anmeldung: Bei Mechthild Knösel stall@rengo.de 
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, zählt der zeitliche Eingang der Anmeldung. 

Die Obsalim-Methode wird seit rund 20 Jahren in Frankreich auf vielen Betrieben angewendet und durch Beratungsorganisationen gefördert.
Für diese Beobachtungsarbeit braucht man die „Obsalim®“-Karten und die dazugehörige Broschüre (“Guide“) mit Erläuterungen. Es gibt beides auch als Handy-App. 
Die Karten haben das Format von Spielkarten und beinhalten jeweils ein zu beobachtendes Symptom pro Karte. 
Die Symptome sind eingeteilt in 15 Beobachtungsbereiche, wie z.B. „Haare“, „Verhalten“, „Wiederkäuen“, „Haut“, „Mist“, „Urin“, „Nase“, „Augen“ etc. und für jeden dieser Bereiche gibt es verschiedene zu beobachtende Symptome. 
Auf jeder Karte ist das jeweilige Symptom auf einem Foto abgebildet und kurz beschrieben. Im unteren Teil enthält jede Karte zwei Zeilen mit der Bewertung des Symptoms bezüglich Pansenstabilität und Energie-, Protein- und Faser- (Struktur-) Gehalt / Wirkung des Futters / der Fütterung. 
Dieses „Kartenspiel“ nimmt man jeweils mit in den Stall zur Beobachtung der Herde. Im Verhältnis zu den bisher gängigen Parametern, um Fütterung und Stoffwechsel zu beurteilen, wie Futteranalyse und Rationsberechnung, sowie MLP-Auswertung und BCS ist es durch Obsalim möglich, präziser und zeitnah den Stoffwechselzustand der Herde zu analysieren. 
Aus dem dazugehörigen Leitfaden ergeben sich sehr praxisnahe Möglichkeiten, die Fütterung in Bezug auf die Rationszusammensetzung aber auch bezüglich des Fütterungsmanagements zu optimieren. 
Oft kann schon durch kleine Änderungen in der Fütterung viel für Gesundheit und Leistung der Herde bewirkt werden. Weitere Informationen: https://www.obsalim.com