Hofkulturen – Einblicke in unsere Arbeit

Vera Becher und Iris Attrot vom Samenbau des Hofguts Rengoldshausen halten am Freitag den 15.März um 15:30 Uhr einen Vortrag zum politisch brisanten Thema Saatgutsouverainität  und der damit verbundenen Ernährungssouverainität.

…Der Ausdruck “Züchtung” steht für die Entwicklung und Pflege von Sorten durch konsequente Auslese von Pflanzen mit den gewünschten Eigenschaften. Für unsere Züchtungsarbeit haben wir uns für den Umgang mit der ganzen Pflanze entschieden. Wir verwenden Methoden der klassischen Kreuzungs- und Auslesezüchtung, arbeiten mit spontan auftretenden Ausreißern und setzen auf die Veränderung der Pflanze durch Umwelteinflüsse. Labortechniken bis hin zur Gentechnik, die in die Zelle oder gar die DNA eingreifen, kommen für uns nicht infrage. Wir erforschen neue Wege im Umgang mit der Pflanze.

Wir wollen Kulturpflanzen entwickeln, die den Menschen nicht nur sättigen, sondern auch innerlich stärken. Unsere Züchtungstätigkeit wollen wir im Dialog mit der Pflanze ausführen. Die Arbeit innerhalb eines vielfältigen biologisch-dynamischen Betriebes ist für uns Grundlage und Voraussetzung. Damit eine fertig gezüchtete Sorte in den Verkehr gebracht werden darf, muß sie beim Bundessortenamt angemeldet werden…

Der Vortrag findet im “Hofschulraum” statt und dauert ca.1 Stunde